Logo Innsbruck informiert
Außen heiß, innen kühl: Richtiges Lüften sorgt für angenehme Frische in den eigenen vier Wänden.
Außen heiß, innen kühl: Richtiges Lüften sorgt für angenehme Frische in den eigenen vier Wänden.

Tipps für eine angenehme Raumtemperatur im Sommer

Drei wesentliche Dinge helfen dabei, ein optimales Raumklima in den eigenen vier Wänden zu schaffen: ein wirksamer Sonnenschutz außenseitig, effektive Nachtkühlung durch richtiges Lüften und der Verzicht auf überflüssige Wärmequellen.

Wie kommt es zur Überhitzung in den eigenen vier Wänden?

Im Winter wird die Sonnenenergie bei entsprechender Ausrichtung zur Erwärmung der Räume genutzt. Dieser vorteilhafte Energiegewinn wird durch entsprechend orientierte Glasflächen erreicht. Im Sommer kann dieser Effekt aber auch zu Überhitzung und zur Beeinträchtigung der Wohnbehaglichkeit führen. Auch Elektrogeräte, die viel Wärme abstrahlen, führen zur sommerlichen Überwärmung. Bei technischen Geräten gilt: Nicht einschalten, wenn sie nicht gebraucht werden, denn Computer oder Fernsehgeräte heizen ordentlich ein.

Wie kann ich die sommerliche Überwärmung vermeiden?

Optimale Beschattung ist der beste Schutz gegen sommerliche Überwärmung. Ohne entsprechende Abdeckung gelangt die Strahlungswärme der Sonne über die Fenster in die Innenräume von Gebäuden. Eine Beschattung der Glasflächen verhindert das großteils. Besonders effizient ist ein außenliegender Sonnenschutz wie Außenjalousien, Fensterläden oder beschattende Markisen.

Warum überhaupt richtig lüften?

Richtiges Lüften hat eine positive Auswirkung auf Gebäude und BewohnerInnen, denn der Körper reagiert auf schlechte Luftqualität mit Müdigkeit und Konzentrationsschwäche. Auch im Sommer ist es eine wesentliche Voraussetzung für ein gesundes und behagliches Raumklima. Während nämlich im Winter beim Lüften zwar kalte, aber trockene Luft ins Zimmer gelassen wird, dringt im Sommer warme und feuchtigkeitsgeladene Luft ein. Um der Schimmelbildung im Keller vorzubeugen, sollten dort allerdings im
Sommer die Fenster geschlossen bleiben.

Wie lüfte ich richtig?

Im Sommer darf das Lüften gerne 20 bis 25 Minuten dauern. Auf diese Weise findet ein optimaler Luftaustausch statt. In den vier Wänden reichert sich die Luft fortlaufend mit Feuchtigkeit an, zum Beispiel durch Kochen oder Duschen. Die beste Möglichkeit für frische Luft Zuhause ist das gleichzeitige Öffnen gegenüberliegender Fenster und Türen. Beim sogenannten Querlüften kommt es am effektivsten zum Luftaustausch. Die feuchtigkeitsgeladene Zimmerluft wird regelrecht nach außen gezogen und die
kühlere, trockenere Außenluft dringt ein. Bei der Nachtkühlung wird gespeicherte Wärme aus Wänden, Böden und Decken weggelüftet und sorgt für angenehme Temperaturen.

Wann ist Lüften sinnvoll?

Der richtige Zeitpunkt fürs Lüften in der warmen Jahreszeit ist bei kühlen Außentemperaturen, also in den frühen Morgenstunden oder am späten Abend bzw. in der Nacht. Untertags sollten Fenster und Türen geschlossen sein, um die heiße Luft draußen zu halten. Kurzzeitig erhöhte Feuchtigkeit durch Kochen und Duschen sollte aber immer sofort abgelüftet werden. Beschlagene Fensterscheiben sind ein Alarmzeichen. Die Luftfeuchtigkeit sollte zwischen 40 und 60 Prozent liegen.

Gibt es eine Förderung der Stadt Innsbruck zur Vermeidung sommerlicher Überwärmung?

Mit 01. Oktober 2017 wurde die städtische Förderung an die neue Tiroler Wohnbauförderung angepasst. Da nicht nur Sanierungen, sondern auch thermische Solaranlagen und Wärmepumpen im Neubau gefördert werden, wurde die Sanierungsförderung in „Innsbruck fördert: EnergiePlus“ umbenannt. Maßnahmen zur Vermeidung sommerlicher Überwärmung durch außenliegenden Sonnenschutz werden sowohl im Neubau als auch bei Sanierungen gefördert. Das kostenlose Beratungsgespräch vor Sanierungsbeginn ist eine verpflichtende Voraussetzung, um die Förderung zu erhalten. MF

Weitere Informationen und Kontakt:

www.innsbruck.gv.at (Energetische Förderungen)

Amt für Wohnungsservice
Maria-Theresien-Straße 18
Tel.: +43 512 5360 2180
E-Mail: post.wohnungsservice@innsbruck.gv.at

Energie Tirol
Südtiroler Platz 4
Tel.: +43 512 589913
Web: www.energie-tirol.at